Inanna – Odyssee einer Göttin

 

         

         

1990 Schneekluth HC, 1990/1997 Weltbild HC (zwei Ausgaben), 1992 Ankh-Hermes (holländisch), 1992 Rowohlt TB, 1999 Lübbe TB, 2005/2012 Yurt Kitap TB (2 Ausgaben türkisch), türkische Rechte ab 08. August 2016 bei Olimpos Yayinlari Istanbul, c) alle anderen Rechte beim Autor

Die Ehrenrettung für Gilgameschs verschmähte Stadtgöttin von Uruk

Inanna, die blutjunge Göttin des Himmels und der Erde, überlebt den Untergang von Platons Atlantis und begibt sich auf die Suche nach dem versunkenen Wissen der alten Götter. Damit beginnt für sie eine Odyssee durch Raum und Zeit – von der Sintflut bis zum Entstehen der Frühkulturen von Harappa, Sumer und Ägypten

Pressestimmen:

“Anders als bei Atlantis-Spurensuchern der Kategorie Berlitz kommt bei Mielke ein Werk voller Leben heraus, eine aufregende Schilderung unseres Werdeganges. Wem die Phantasie noch nicht ganz abhanden gekommen ist, der verlebt mit dem 500-Seiten-Wälzer viele Stunden voller Spannung, Farben und Abenteuer in unserer eigenen Vergangenheit. Thomas R.P. Mielke begleitet eine schöne Göttin auf ihrer Reise durch die Jahrhunderte, durch Europa und Kleinasien. Am Ende ihrer Reise lässt Inanna Leser zurück, die sich wünschen, dass die Odyssee dieser Göttin nie enden soll …” RHEIN ZEITUNG

“Uralte Göttermythen, verwoben mit den erstaunlichen Fakten der menschlichen Frühgeschichte. Süffig-faszinierender Lesestoff, gespickt mit abenteuerlichen Einfällen.” COSMOPOLITAN