Grand Orientale

    SF Orientale Phoenix 130x200R

Heyne TB (1980), Heyne Auswahl TB, c) Alle Rechte beim Autor

2. Platz Kurd Lasswitz-Preis 1980

Eine geheimnisvolle, atomkraftfreie Parallelwelt in Bayern (gedruckt sechs Jahre vor Tschernobyl)

Maktar Aristide vom Eibenberg ist Elektrikmann. Er steht im Dienst der Gilde für die großen Starkstrom-Überlandleitungen, die von Nordeuropa quer über den Kontinent durch wildes, kaum besiedeltes Land bis zu den Metropolen des Arabischen Großreiches führen und sie mit Energie versorgen. Der Mast mit der Nummer 3301 steht unmittelbar an einem Fluss namens Isar. Maktar hat die Aufgabe, für einen störungsfreien Betrieb im Netz zu sorgen und seinen Hauptturm mit integriertem Windrad notfalls mit Waffengewalt zu verteidigen. Seit einigen Jahren tauchen seltsame Menschen in den Wäldern auf, die angeblich aus einer fremden, hochtechnisierten Welt stammen sollen. Doch sie sind desorientiert, von seltsamen Krankheiten gezeichnet und werden gnadenlos gejagt. Steht ihr Auftauchen mit dem rätselhaften Energie-Unfall in Verbindung, der sich vor Marktars Zeit ereignete und Hunderte von Elektrikmännern entlang der ganzen Trasse tötete? Trotz strengen Verbots nimmt Maktar Kontakt mit den Fremden auf. Sie kommen tatsächlich aus einer anderen Welt. Aus unserer.

Pressestimmen:

“Vor allem aber ist in der Parallelwelt, durch der Elektrikmann Aristide vom Eibenberg marschiert, Abenteuer angesagt.” PLAYBOY